Tägliches Üben

Gedanken zum Tag

Wie etabliere ich eine tägliche Routine für meine Yoga Praxis für meine Meditationspraxis?
Irgendwann hatte mich der Alltag da, dass ich von einem zum andern sprang, meine Dinge erledigte, aber eben nur erledigte, ohne dabei großen Spaß zu haben! Das war der Moment an dem ich entschied es muss sich etwas ändern.
Zu diesem Zeitpunkt traf ich meine Yoga Lehrerin, Urvasi Leone, die mich mit Atemtechniken vertraut machte. Und auch betonte, dass diese möglichst regelmäßig auszuführen seien.
Ich gab dem Ganzen eine Chance und etablierte ein tägliches Atempensum in mein Leben. Und da begann die Veränderung,  denn mit den Atemtechniken veränderte sich meine Übungsweise. 
Nach einer gewissen Zeit, zwei Wochen vielleicht, veränderten sich kleine Dinge, nach zwei Monaten noch größere und nach zwei Jahren noch mehr Dinge.
All die unvorhergesehenen Dinge, die mich früher beunruhigten und betroffen machten und mich aus meiner Ruhe brachten, verschwanden aus meinem Leben. Heute ist mein Leben zumeist ein einziger Fluss, den ich genießen kann. Und wenn ich merke, dass ich aus der Ruhe komme , dann versuche ich mich ganz bewusst wieder zu zentrieren durch Atemübungen und Meditation.
Wichtig dabei ist, sich nicht zu viel vorzunehmen,  es aber ganz oben auf die Liste zu setzen was man am Tag machen möchte. 
Wenn man Yoga und Atemübungen in sein Leben integrieren möchte, sollte man sich eine gewisse Zeit vornehmen, die man sich dafür gönnen möchte und dies auch dann möglichst zum Tagesbeginn gleich machen. Denn dieses Erlebte wird einen durch den Tag tragen mit der Ruhe, die man dabei erfahren hat.
Diese täglichen Übungen können auch variieren manchmal empfindet man Atemübungen als wichtiger manchmal körperliche Übungen.
Hier spüre ich vor allen Dingen in mich hinein und stelle dann auch meine Körperübungen entsprechend zusammen. Manchmal habe ich ein Thema, eine Herausforderung, die ich dabei angehe, manchmal lass ich mich einfach von meiner Intuition inspirieren.
In meinen Yoga Stunden versuche ich den Schülern auch viel Atemübungen beizubringen und ebenso auch, dass der Atem sie durch den Tag trägt.

www.triyoga-berlin.de

Wer gerne intensiv in diesen Flow eintauchen möchte, kann gerne vom 4.10.-11.10.mit nach Sizilien kommen, dort kann gut ein Grundstein zu dieser täglichen Routine gelegt werden.

Om Shanti

Kommentar schreiben

Kommentare: 0